Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.

Am Pferdemarkt 1
27356 Rotenburg (Wümme)

Tel.: 04261 / 81960
Fax: 04261 / 819620
info@tourow.de

Kontakt

Mühlen entlang der Südroute

Erkunden Sie die Mühlen der Mühlenroute samt ihrer Geschichte in den Regionen rund Rotenburg, Bothel, Scheeßel und Sottrum.

Im Folgenden finden sie die Mühlen entlang der Südroute mit nützlichen Informationen und interessanten Details.

Wassermühle Rotenburg

Das genaue Alter der Wassermühle an der Rodau lässt sich heute nicht mehr genau bestimmen. Vermutlich befand sich bereits 1465 auf der gegenüberliegenden Uferseite des heutigen Mühlengebäudes eine Loh- und Ölmühle. Diese brannte jedoch im Jahre 1906 ab... [mehr]

Windmühle Brockel

Die holländische Galeriewindmühle in Brockel gehört zu den jüngeren Mühlen im Landkreis Rotenburg (Wümme), der Bau der Mühle begann erst im Jahr 1860. 1895 wurde in die Brockeler Mühle zusätzlich eine Dampfmaschine und später im Jahr 1920 ein Dieselmotor eingebaut. Somit konnte der Mahlbetrieb auch in... [mehr]

Wassermühle Federlohmühlen

Der genaue Zeitpunkt an dem die Mühle, nahe der Wümme, in Federlohmühlen errichtet wurde ist nicht mehr zu bestimmen. Erste Erwähnungen der Mühle stammen aus dem Jahr 1789, es ist aber davon auszugehen, dass sie bereits älter ist. Inschriften auf dem Fachwerk lassen erkennen, dass der... [mehr]

Wassermühle Ahausen

Eine erste Erwähnung der Ahauser Mühle stammt aus dem Jahr 1694. Die Mühle gehörte damals wie heute zu einem imposanten Gutshof. Der in Fachwerk errichtete Vorgängerbau wurde 1901 durch einen “modernen” Backsteinbau ersetzt. Ihre Antriebsenergie erhielt die Mühle aus dem... [mehr]

Wassermühle Stuckenborstel

Die Geschichte dieser an der Wieste gelegenen Wassermühle reicht zurück bis ins Jahr 1631. Die erste Mühle gehörte zum „Adeligen Gute“ Stuckenborstel. Während das Herrenhaus dieses Gutes bis heute erhalten ist und sich auf der so genannten „Insel“ links des Mühlen... [mehr]

Wassermühle Scheeßel

Die Geschichte der Scheeßeler Wassermühle beginnt mit einer sagenhaften Überlieferung: Ein „böser Müller“, der mit dem Pastor der nahe der Mühle gelegenen  St.Lukas-Kirche im Streit lag, wollte diesem Schaden zufügen und schloss das Mühlenwehr, um mit dem Stauwasser... [mehr]